Tierschutz in der Kirche, März 2018

20.03.2018 17:39:05 | Martina Kuhtz-Böhnke


Am 18. März 2018 gestalteten die Konfirmanden der evangelischen Gemeinde in Dorfen einen Gottesdienst zum Thema "Verantwortungsbewusst einkaufen", das sie selber ausgewählt hatten.
Durch sorgsam überlegten Einkauf können wir Tiere, Menschen und Umwelt schützen. Im Konfirmationsunterricht vor dem Gottesdienst besprachen die Jugendlichen mit Frau Dr. Kuhtz-Böhnke vom Verein "Achtung für Tiere" einige Aspekte, insbesondere ging es um Kleidung. Tierquälerische Haltung von Tieren zur Produktion von Pelzartikeln z.B. verursacht Tierleid, dessen Ausmaße den Jugendlichen nicht bewusst gewesen war. Hier kann jeder Mensch durch seine  Kaufentscheidung deutliche Zeichen setzen. Aber auch bei der Massenproduktion von Schafwolle leiden die Tiere. Besonders Frauen müssen im Ausland bei der Herstellung von Kleidung unter unmenschlichen Bedingungen arbeiten, und für einen großen Teil unserer Schokolade müssen Kinder arbeiten.
Die Konfirmanden hatten Gebete und Fürbitten ausgearbeitet, führten engagiert ein Anspiel zum Thema Pelzkrägen vor und wiesen auf die problematischen Hintergründe bei der Produktion von Kleidung und Schokolade hin. Die Pfarrerin Frau Schumacher erinnerte daran, dass Gott uns die Verantwortung für den Schutz und Erhalt seiner Schöpfung und damit besonders unserer Mitgeschöpfe übertragen hat. Dem sollten wir uns als Verbraucher bewusst sein.
Im Anschluss an den Gottesdienst informierten sich die Gottesdienstbesucher über die von den Jugendlichen gestaltete Pinnwand und sichteten ausliegendes Material. Viele probierten vegane oder vegetarische Schmankerl, tranken noch eine Tasse Kaffee oder Tee und diskutierten über die Themen.