Entstehung - Ursprung - Geschichte

Die Grundsteine für das Projekt „Tierschutz im Unterricht“ wurden in Österreich von der Grazer Volksschullehrerin Charlotte Probst gelegt.
Schon in ihrer Kindheit hatte diese auf dem kleinbäuerlichen Anwesen der Eltern das enorme Spannungsverhältnis zwischen tiefer Zuneigung zu der sie umgebenden Tierwelt einerseits und „bitteren Schlüsselerlebnissen“ andererseits als sehr belastend erlebt und sich aktiv für Tiere einzusetzen begonnen. Der Schutz dieser wehrlosen und unbegrenzter menschlicher Verfügungsgewalt ausgelieferten Geschöpfe sollte zeitlebens ihr großes Anliegen bleiben.

Immer mehr festigte sich dabei ihre Überzeugung, ein Heranführen junger Menschen an ganzheitliche ethische Konzepte im Sinne von Albert Schweitzers Prinzip der Ehrfurcht vor allem Leben und eine an diesen orientierte kritische Auseinandersetzung mit den verschiedenen Formen des menschlichen Umgangs mit Tieren müsse selbstverständlicher Bestandteil des Schulunterrichts sein. Dies bewog sie, den Lehrberuf zu wählen, in dessen Fächerkanon sich vielfältige Möglichkeiten bieten, an die intuitive Verbundenheit von Kindern mit Tieren anzuknüpfen und junge Menschen in einer verantwortungsvollen Haltung des Mitgefühls, der Gewaltlosigkeit und der Achtsamkeit zu bestärken.

Der damit eingeschlagene Weg führte von einzelnen Tierschutzstunden (und anderen Veranstaltungen verschiedenster Art) zu einem österreichweiten Angebot von Tierschutzunterricht auf der Basis eines 1987 von ihr gegründeten Vereins sowie zu den seit 1990 jährlich durchgeführten Tierschutzlehrerseminaren. Schon bald konnten diese auf Einladung des damaligen Leiters des Pädagogischen Zentrums Graz Eggenberg, Hofrat Dr. Gerhard Berger, auf universitärer Ebene stattfinden und werden heute von Teilnehmern aus dem gesamten europäischen Raum besucht.

Weitere Anerkennung, Unterstützung und Förderung erfuhr das Projekt im Juli 2007 - dank der großen Aufgeschlossenheit von Universitätsprofessor Dr. Johann Götschl - durch Gründung der „Akademie für Tier-Mensch-Beziehungen (ATMB), an der im August 2008 der Studienbetrieb aufgenommen wurde. (Näheres zu den Inhalten und Zielen der ATMB: www.tierschutzimunterricht.org/index.htm)




Nach oben 
Seite Drucken 
Newsmeldung
Termine
Zu Favoriten hinzufügen